Franz-Kölbl-Weg 2  · 82515 Wolfratshausen
Tel: 08171 64979-0  · sekretariat@rs-wor.de

28 Päckchen - als Zeichen der Hoffnung

 

PHOTO-2021-12-19-15-20-32_2.jpg

 

Jedes Päckchen ein Zeichen der Hoffnung – so lautete das Motto der Johanniter auch dieses Jahr in der Vorweihnachtszeit. Bereits im letzten Jahr hat sich die Isar-Loisach-Realschule an der Aktion „Johanniter-Weihnachtstrucker“ beteiligt.

Der Johanniter-Weihnachtstrucker ist eine vor allem ehrenamtlich getragene Aktion der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V.. Auch dieses Jahr rief das Organisationsteam wieder dazu auf, da es Menschen gibt, für die man besonders da sein sollte. Die Johanniter stehen vor allem für das Miteinander, für Hilfe und Hoffnung, wenn Menschen in Not sind. Die aktuell immer noch andauernde Pandemie trifft häufig Menschen, welche sich ohnehin schon in schwierigen Lebenssituationen befinden, wie beispielsweise Familien, ältere Leute oder Alleinstehende, denen es häufig sogar am Notwendigsten fehlt. Ihre Situation ist in der Corona-Krise durch die zusätzlichen wirtschaftlichen Einbußen noch hoffnungsloser geworden. Die Fachschaften Religion und Ethik haben sich unter der Leitung von Patricia Schmid auch dieses Jahr wieder dazu entschieden, den Johanniter-Weihnachtstrucker unterstützen zu wollen. Aufgrund der Pandemie werden 2021 die Pakete nicht nur in Albanien, Bosnien, Rumänien, der Ukraine und Bulgarien verteilt. Auch viele Menschen in Deutschland leiden unter den Auswirkungen von Corona und brauchen Unterstützung.

28 dieser Päckchen stammen von den Schülerinnen und Schülern der Realschule Wolfratshausen. Im Rahmen des Unterrichts beteiligten sich alle Klassen mit ihren Lehrkräften an der Aktion. Ende November ging es in die Vorbereitungen. Kartons mit Reis, Nudeln, Zahncreme, Schachteln mit zahlreichen Farbstiften und Malblöcken oder Duschmitteln stapelten sich im Lehrerzimmer der Realschule. Unentwegt hatten die Schülerinnen und Schüler aus dem gesamten Warenangebot Päckchen nach einer vorgegeben Packliste geschnürt. Beim Päckchenpacken war es wichtig, dass der Inhalt der Hilfspakete in etwa gleichwertig ist, damit es vor Ort gerecht zugeteilt werden kann. Ein liebevoll dekoriertes Päckchen oder eine nett gestaltete Karte wurde von den Klassen beigelegt, indem sie ihre Wünsche und Grüße für die Empfänger hinterlegt haben.

Inzwischen wurden die gesammelten 28 Pakete von einem Team des Johanniter-Weihnachtstruckers mithilfe der Schülerinnen und Schüler eingeladen. Die Schülerinnen und Schüler freuen sich, mit dieser Aktion den betroffenen Menschen ein Zeichen zu geben, dass sie nicht vergessen sind. Der Dank der Realschule Wolfratshausen geht an die vielen fleißigen und ehrenamtlichen Helfer, welche die Aktion planten, organisierten, die Pakete abholten und sie zu den Speditionen brachten.

                                                                                                                                           Patricia Schmid                                                                                                                                                               

               IMG_8035.jpeg     IMG_8036.jpeg     IMG_8046.jpeg

 

IMG_8037.jpeg

                IMG_8055.jpeg       IMG_8053.jpeg     IMG_8058.jpeg